Von überall in der Stadt sieht man sie: die goldenen Zwiebeltürme der russisch-orthodoxen Kirche. Errichtet wurde sie in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch den Hofbaumeister Philipp Hoffmann. Seitdem erinnert sie an eine große Liebe. Lesen Sie meinen Beitrag für den Merkurist hier!

Was macht einen echten Wiesbadener aus? Was ist typisch für die Stadt? Und wann und wie „erlernt“ man wiesbadenerisch? Ein bundesweit einmaliges und neuartiges Projekt, wie man Bürger – alte und neue – für ihre Stadt gewinnen kann, startet gerade meine „Heimatstadt“ Wiesbaden: