Eine große Ruhe geht von dem Flügelaltar der Gebrüder van Eyck aus, wenn man ihm heute in der Genter St. Bavo-Kathedrale gegenübersteht. Nichts verrät seine bewegte Geschichte. Raub, Verkauf, Sicherstellung – mehrmals hat dieses Kunstwerk aus Belgien seine Reise durch halb Europa angetreten. Nicht immer zum Gefallen aller Beteiligten.