Provenienzforschung in Museen, Bibliotheken und Archiven - ErstcheckGerade kleinere Museen sehen sich oft vor die Aufgabe gestellt, herauszufinden, ob überhaupt Verdachtsfälle an Raub- und Beutekunst in ihren Sammlungen vorhanden sind. Hierfür empfiehlt sich ein „Erstcheck“, der die Sammlung systematisch analysiert, den Forschungsbedarf feststellt und ggf. die zu erforschenden Werke priorisiert. Dies ist – ebenso wie die sich daran anschließende tiefergehende Provenienzrecherche der einzelnen Verdachtsfälle – förderungsfähig durch das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste.

Ich unterstütze Sie bei der Durchführung des Erstchecks und auch bei der Beantragung von Fördergeldern für diese Forschungsarbeit.