Loading…

Hintergrund

Diese Website ist das Ergebnis eines Forschungsprojekt, das 2016/17 im Rahmen der Wiesbadener StadtteilHistoriker stattfand.
Ziel war es, eine Datenbank über den Kunstmarkt in Wiesbaden in der Zeit von 1918-1950 zu erstellen. Die Datenbank soll auflisten
a) Kunsthändler
Adressen der Geschäfte, inhaltliche Ausrichten, Namen der Protagonisten
b) Sammler
Namen bedeutender Wiesbadener Kunstsammler, Sammlungsschwerpunkte

Für beide Gruppen wurde auch ihre Rolle in der NS-Zeit untersucht, also etwa Händler, die mit „Judenauktionen“ ihr Geld verdient haben sowie die Sammler, die damals ihre Kunstwerke verloren haben.

Der geschichtliche und kulturelle Hintergrund wird in drei Epochen gegliedert:

  1. 1918-1933
  2. 1933-1945
  3. 1945-1950

Die beiden Weltkriege stellen dabei die wesentliche Zäsur dar, auch wenn sie für den Kunsthandel eine gar nicht so starke Zäsur darstellt: Viele Händler finden sich über die Epochengrenzen hinweg aktiv.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen