Immer mehr Bücher über den Kunstraub der Nationalsozialisten, der Museen und Kunsthandel weltweit noch heute beschäftigt, erscheinen dieser Tage. Nachdem vor einigen Wochen der Report der Taskforce Gurlitt veröffentlicht wurde, erschien nun auch vor wenigen Tagen nun auch die Biographie von Meike Hoffmann und Nicola Kuhn über den Kunsthändler Hildebrand Gurlitt, die eine wichtige Forschungslücke für […]

27. Juli 1897 in München; † 16. Juni 1939 in Karlsruhe Neben der Frage der ungeklärten Provenienzen oder wie man heute mit dem Fund und dem Besitzer umgehen sollte, ist der Schwabinger Kunstfund für die Kunstgeschichte auch deshalb ein besonderes Ereignis, da in der Gurlittschen Sammlung auch Werke von Künstlern aufgetaucht sind, die wir beinahe […]

In den Medien geistert immer wieder ein monetärer Wert der Sammlung Gurlitt umher – der Versuch, die Menge und die Bedeutung der Kunstwerke auch für Kunstlaien begreifbar zu machen. Wie kommt man auf einen solchen Wert? Und was ist die Sammlung Gurlitt wirklich wert?

Das Medieninteresse am „Fall Gurlitt“ ist enorm. Täglich erscheinen neue Meldungen über die Sammlungsinhalte, die Personen Hildebrand und Cornelius Gurlitt, das Verhalten der Staatsanwaltschaft und der Provenienzforscher sowie über die Reaktionen aus dem In- und Ausland. Warum ist die öffentliche Aufmerksamkeit an dieser Sammlung so groß? Im wesentlichen sehe ich drei Aspekte bzw. drei Interessenlagen […]

In der Mediathek findet sich nun auch mein Interview mit Christhard Läpple für das heute journal (Sendedatum: 04.12.2013). Der Beitrag zur Geschichte Gurlitt startet etwa bei Minute 25. >>Hier geht’s direkt zum Gurlitt-Beitrag.