Out now: The Berlin Masterpieces in America. An dem Ausstellungskatalog zu Ehren von Monuments Man Walter Farmer habe ich mitgewirkt. Und eigentlich hätte ich im Sommer auch nach Cincinnati fahren wollen zur Ausstellungseröffnung – es hat nicht sollen sein… aber so freue ich mich umso mehr, nun den Kat. Ausst. In den Händen zu halten!!

Lange Zeit war Corona-bedingt ein „öffentlicher Auftritt“ nur sehr eingeschränkt möglich. Im November ist es aber wieder soweit: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 2020 der Kulturinitiative Wiesbaden darf ich wieder über die Monuments Men sprechen. Worum geht’s? Selbst George Clooney hat sich bereits der „Monuments Men“ angenommen, jener amerikanischen Kunstschutzeinheit, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs […]

„Wiesbadener Geheimnisse“ lüften stadthistorische Rätsel – und ich war dabei Die Journalistinnen Eva-Maria Bast und Eva Wodarz-Eichner haben 50 Relikte ausfindig gemacht, hinter denen ganz besondere Geschichten stecken. Teils nachdenklich, teils humorvoll, aber immer historisch fundiert, lüften die Autorinnen in Kooperation mit dem Wiesbadener Kurier Geheimnisse aus der Vergangenheit der Landeshauptstadt – ein Lesevergnügen für […]

Kennen Sie schon die Taunusstraßen-Tour von Eat the World? Ein bisschen Strandluft, ein bisschen Peru, ein bisschen Paradies… dazwischen spannende Geschichten über diese quirlige Straße, die schon viel gesehen hat! Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.nexx.cloud zu laden. Inhalt laden Direkt buchen

Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich mit meinen Kommilitonen Friederike Dinse und Martin Käferstein über die Nachnutzung des historischen Brauereikomplex „Ferdinandshof“ nachgedacht habe (siehe hier). Damals ist es uns gelungen, nicht nur Nachnutzungsideen – auch unter architektonischen Gesichtspunkten unterstützt durch Studierende der BTU Cottbus – zu entwickeln, sondern auch viele Beteiligte in […]

Am 8. November 2018 ist der „Riegel – KulturBewahren. Preis für Schutz, Pflege und Ausstellen von Kunst- und Kulturgut“ verliehen worden. Die mit 2.200 Euro dotierte Auszeichnung ging an den »Registrars Deutschland e.V.« Perfekte Zeit- und Datenmanager „Sie müssen auf dem neusten Stand sein, wissen, was ethisch ist, was rechtens ist und was sich rechnet. […]

Teil 3: Das Wiesbadener Manifest Am Abend des 6. Novembers, die anderen CCP-Mitarbeiter waren längst gegangen, blieben Farmer und Renate Hobirk noch im Büro zurück, um heute liegen gebliebene Fälle zu besprechen. Die Assistentin legte Farmer dabei die einzelnen Property Cards von Kunstwerken vor, bei denen die Eigentümerschaft noch nicht eindeutig geklärt war. Dabei setzte […]

Teil 2: „Wir sind nicht besser als die Nazis!“ Der Schock saß noch tief, als Walter Farmer sich von seinem Stuhl erhob und begann in seinem Büro des Central Collecting Points auf- und abzugehen. Nur wenigen Minuten waren vergangen, seitdem er das Telegramm aus dem Headquarter erhalten hatte, das immer noch zerknüllt auf dem Fußboden […]

Ein Gastbeitrag der „Firmenhistoriker“ Warum überhaupt Firmengeschichte archivieren? Jedes Unternehmen produziert im Laufe seines Bestehens Zeugnisse über seine Tätigkeit, die nicht selten weitgehend unbeachtet in Archivräumen lagern. Aber auch nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen sind diese Dokumente wertvoll für das Unternehmen, vermitteln sie doch einen Eindruck über die Gründerjahre, erste Erfolge und die weitere Entwicklung des […]

Teil 1: Der Central Collecting Point Wiesbaden erhält Besuch Es ist kalt, an diesem Novembertag im Jahr 1945. Capt. Walter Farmer, Leiter des Wiesbadener Central Collecting Points Wiesbaden fröstelte, als er die Stufen zum Museumsgebäude emporstieg. Er war in Gedanken: Gestern war wieder ein Neuzugang im CCP eingetroffen. Kunstschutzoffizier Capt. Tregor hatte ihm ein Gemälde […]