Loading…

Märchenfalle (1): Dornröschen

Denkfalle: Warten auf den Prinzen

Sie erinnern sich sicher an die Geschichte: Dornröschen – verhext von der bösen Fee – pickst sich den Finger an der Spitze einer Spindel und fällt in einen immerwährenden Schlaf, der nur den Kuss eines Prinzen beendet werden kann. Um das noch ein bisschen zu erschweren, schläft die Prinzessin im Turmzimmer eines verlassenen Schlosses, das wiederum von wilden Dornenhecken eingezäunt wird. Im Märchen geht das natürlich gut aus, denn der Prinz kommt und erlöst die Prinzessin. In der Realität warten wir auf Prinz Charming sowieso oft vergeblich.

Dornröschen 600x600Aber nicht nur in Liebesdingen, auch im beruflichen Kontext scheinen mir Frauen gerade zu in den Dornröschenschlaf verfallen zu sein, und harren als fleißiges Arbeitsbienchen auf ihre Entdeckung. Nun mag es in der (angeborenen oder anerzogenen) Persönlichkeit der Frau liegen, dass sie ihr Licht lieber unter den Scheffel stellt als mit ihren Talenten und Fähigkeiten hausieren zu gehen. Und, keine Frage, es muss ja auch nicht jeder den Karriereweg wählen. Wenn man dies aber möchte, darf man den Dornröschen-Denkfehler nicht machen: Warte nicht, bis du wachgeküsst wirst! Klappern gehört zum Handwerk. Woher soll denn das Umfeld von den vielen Talenten wissen, wenn du es nicht mitteilst? Der Prinz im Märchen war sehr mutig, sich den ganzen Weg durch stürmische Wetter, feuerspeiende Drachen und die garstige Dornenhecke zu bahnen, nur in der Hoffnung, am Ende eine schöne Prinzessin zu finden. Es hätte ja auch eine Schreckschraube in diesem Bett liegen können! Diesem Vertrauensvorschuss wird man im echten Leben selten begegnen. Also wartet nicht, bis der symbolische Prinz in Form eines besonders wohlwollenden Chefs (m/w), eines Mentors (m/w) oder eines aufmerksamen Kollegen (m/w) deine Besonderheit entdeckt und dir die Wunschprojekte auf dem Silbertablett präsentiert. Sei selbst der Prinz und hole dir, was du möchtest.

 

Nächste Woche: Märchenfalle (2): Schneewittchen

Denkfalle: es kann nur eine geben!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen